Sprouts & Nuts

Wer steckt dahinter?

Hey ich bin Sarah und lebe 12 Kilometer entfernt von der lebendigsten Stadt der Schweiz; Zürich. Ich hab zwei wundervolle Töchter. Meine Wurzeln sind quer durch die Welt verteilt. In Ghana, der Schweiz sowie auch in Deutschland. Seit einigen Jahren leb ich, aus ethischen Gründen vegan. Das Kochen bietet mir eine erstaunliche Gelegenheit um meine Kreativität auszuleben. Somit startet ich vor einem Jahr einen Blog mit dem Namen "Sprouts and Nuts" . Neben vielen leckeren, deftigen und herzhaften Rezepten wird jeden Freitag ein "candy-brand"-Gigant veganisiert. Welcher es sein soll, wird wöchentlich per Publikumsabstimmung entschieden.

Das Sprouts and Nuts Team

Da ich momentan ziemlich viel koche und nicht alles selbst essen kann, brauche ich kritische Test-Esser. Meine älteste Tochter und mein Mann übernehmen diesen Part gerne. Auch sind sie oftmals die Inspiration für viele Gerichte welche ich kreiere.

Warum erstelle ich diesen Blog?

 

Nein.....Ich glaube nicht, dass die meisten Menschen Fleisch essen, weil sie besonders herzlos, bösartig oder abgestumpft sind. 
Ich glaube eher, dass es daran liegt, dass dem Grossteil die Alternativen fehlen. 
Man muss auch sagen, dass eine jahrelange Konditionierung dahinter liegt. 
Schon von klein auf, wurde uns bei jeder Gelegenheit, in das Essen Tier getan. 
«Zum Frühstück gab es ein Spiegelei, dazu ein Müsli, welches in Milch getränkt wurde. 
Zu Mittag wurde Geschnetzeltes an einer Rahmsauce mit Eier Spätzle aufgetischt und zum Abendbrot aufschnitt auf einem mit Butter bestrichenem Brot.»
Es ist deshalb völlig verständlich, dass die meisten Menschen, wenn man ihnen das Fleisch, die Milch und das Ei wegnehmen möchte, nicht mehr wissen was sie essen sollen. 
Das Einzige, was sie noch sehen, ist die einsame Karotte, welche im Kühlschrank «kurz vor knapp» liegt. Der Apfel in der Früchteschale, welcher offensichtlich nicht mehr frisch ist, jedoch noch nicht genug alt um ihn wegzutun.
Nein ich glaube nicht, dass weiterhin tierisches gegessen wird, weil sie besonders herzlos sind, sondern weil den meisten Menschen die Alternative fehlt. 
Auch viele Personen sind bereits krank, leiden an hohem Blutdruck, Diabetes oder sonstigen Herzerkrankungen. «Weshalb stellen sie ihre Ernährung nicht um?» «Warum? Weil ihnen die Alternativen fehlt!»
Und wie vereinbaren sie, dass mit ihrem Gewissen? «Ach Sarah: Ich esse nur Fleisch von suizidal gefährdeten Kühen», «Ich esse nur Eier von Single Hühner ohne Hahn.» «Und Milch trinke ich auch nur von Kühen, welche sonst sich die Euter bewusst vergrössern lassen würden...»
Es gibt zwei Arten von Menschen, (Wahrscheinlich 1000 Arten, aber so viel Schreiben möchte ich nun auch nicht, deshalb beschränke ich mich nun mal auf zwei).
Die Einen, sehen Bilder oder Filme von Tieren, welche misshandelt und auf grausamste Weise getötet werden, damit wir sie Essen können, sind geschockt und suchen Alternativen.
Leider ist, dass die Minderheit… Der Grossteil sieht diese Bilder, ist darüber betrübt, aber weiss nicht wie er das ändern könnte.
Genau aus diesem Grund habe ich diesen Blog ins Leben gerufen, ich möchte den Leuten zeigen, wie abwechslungsreich, einfach, lecker, deftig, vollwertig und auch mal ungesund die vegane Küche ist. Ich glaube, das leckeres Essen, oft mehr bewirken kann als abschreckende Bilder.