Westafrikanische Erdnuss-Suppe mit Fufu (vegan)

Heute gibt es einmal kein Zucker, stattdessen serviere ich euch mein absolutes Lieblingsgericht. Nämlich Fufu welcher mit einer Ghanaischen-Erdnuss-Suppe gegessen wird.

Meine Wurzeln liegen in Westafrika, genau genommen in Ghana. Ich liebe die Westafrikanische Küche.

Als Fufu wird ein teigartiger Brei, welcher  aus Maniok und Kochbananen besteht, bezeichnet.  Fufu wird sehr oft gegessen am liebsten mit Suppen oder Eintöpfe. Ein Typisches Ghanaisches Gericht ist die Erdnuss-Suppe, welche ziemlich scharf und würzig gegessen wird. Ursprünglich wird diese Suppe mit Fisch oder Rindfleisch zubereitet, es wird höchst Zeit die Westafrikanische Küche zu veganiseren. 

Zutaten Fufu

  • 3 Plantain (Kochbananen)
  • 1/2 Maniokwurzel
  • eine halbe Tasse Wasser ( Hand mal Pie)
  • einen Hochleistungsmixer
  • eine Holzkelle
  • eine kaltes Schüssel Wasser

 

Zubereitung Fufu

  1. Schäl die Plantains und die Maniokwurzel und schneid sie in grobe Stücke gib sie zusammen mit der halben Tasse Wasser in den Hochleistungsmixer.
  2. Mix die Masse solange, bis du einen feinen Brei erhältst.
  3. Koch diese Masse unter ständigem rühren auf mittlerer Hitze in der Pfanne bis sie sich in einen klebrigen aber festen Teig verwandelt.
  4. Befeuchte nun deine Hände und Forme eine möglichst glatte Kugel aus dem Teig.
  5. Stell das Fufu abgedeckt bei Seite.

Zutaten Erdnusssuppe

  • 1 Tomate und eine Zwiebel in einem Hochleistungsmixer püriert
  • 1 Zwiebeln kleingehackt
  • etwas Olivenöl
  • 3 EL Tomatenmark
  • 400g Tomaten aus der Dose
  • 400ml Gemüse Bouillon
  • 3 EL Erdnussmuss
  • 2 Knoblauchzehen kleingehackt
  • 1 Stück Ingwer
  • 10 kleinere / 5 Grosse Kartoffeln in kleine Stücke geschnitten
  • 1 Zucchini in Stücke geschnitten
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1 ganze Scotch Bonnet Chili
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung Erdnuss-Suppe.

  1. Gib die gehackten Zwiebeln und den Knoblauch in eine Grosse Pfanne und brate das Ganze in dem Olivenöl an.
  2. Brat das Tomatenmark noch kurz mit.
  3. Gib die Tomaten, die Gemüse-Bouillon, die Kokosmilch und das Erdnussmuss hinzu und lass das ganze 10 Minuten Köcheln
  4. Gib die Chili  und den Ingwer als ganzes Stück in die Suppe.
  5. Die gewürfelten Kartoffeln in die Suppe geben und mit Kochen bis sie weich sind.
  6. Rühr die pürierte Tomate und Zwiebel in die Suppe, sowie die Zucchini-Stücke.
  7. Köchle die Suppe noch 3 Minuten.
  8. Schmeck mit Salz und Pfeffer ab.
  9. Die Chili kann nun raus genommen werden. (Du kannst sie noch bis zu 2 mal weiter verwenden)